Mit seiner Ehefrau Su geleitete Professor Marc im September 2014 eine Delegation nach Kirgisien, um auf die Nöte des Landes zu zeigen und um Verständnis für diesen anderen Teil der Welt zu werben.

Frau Dr. Mack und Herr Dr. Mack, Herr Bender und Frau Dubs (unsere Dolmetscherin) waren, wie Familie Marc schon seit Jahren,  berührt von der Kultur und den offenen Begegnungen mit den Menschen.

In den Bildern dieser Reise spiegelt sich das Leben Kirgisiens kaleidoskopisch wider. Die Begegnungen mit den Kindern im Kinderheim der Stadt Bishkek sind ebenso eindrucksvoll, wie die Gespräche und das Miteinander an der Medizinischen Fakultät der Universität KSU, an der Prof. Marc die TCM lehrt. Wir sind uns einig: Die Gastfreundschaft der Menschen ist beispielhaft.

Doch unsere Aktion hatte ein noch höheres Ziel: wir wollen Lebensumstände verbessern, Hoffnung schenken und schwierige Situationen erträglicher machen.

Dazu braucht es weitaus mehr als Geschenke, die wir im Gepäck mit uns führten. Hinschauen, Erkennen und Möglichkeiten schaffen, ist unsere Motivation.

Manches Mal dauert es sehr lange, bis ein Erfolg sichtbar wird, aber dank unserer Spender und dem festen Willen aller Beteiligten, das Leben der Kinder im Kinderheim langfristig zu verbessern, gelingt es uns immer mehr.

Was wir angehen, führen wir auch durch, allerdings ohne dass irgendwelche, zusätzlichen unnötigen Kosten anfallen. Ihre Spenden erreichen die Bedürftigen 1:1.

Wir werden wieder hinfliegen.

Weitere Bilder + Infos
www.ray-of-peace-organisation.de

Besuch im Kinderheim in Bishkek
Besuch im Kinderheim in Bishkek
Besuch im Kinderheim in Bishkek