Häufige Fragen

Hier finden Sie die Antworten auf Fragen, die häufig an uns herangetragen werden. Informieren Sie sich über Themen aus den Bereichen: Kosten, Traditionelle Medizin CM, Praxis GESUNDHEITSZENTRUM MZM Prof. Marc & KollegInnen, sowie Arzneimittel. Wir helfen Ihnen auch gerne im persönlichen Gespräch weiter.

Die Traditionelle Medizin – Chinesische Medizin (CM) ist ein in den vergangenen 2500 Jahren erfolgreich angewandtes Medizinsystem, das inzwischen weltumspannend zum Einsatz kommt. Diese Therapieform ist geprägt durch die fünf Behandlungssäulen: Akupunktur, Arzneimitteltherapie, Diätetik, Tuina und Taiji/Qigong. Mit diesen Behandlungen lassen sich Erkrankungen aus nahezu jedem Fachgebiet behandeln. Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der Traditionellen Medizin CM.

Nach den Regeln der Traditionellen Medizin CM verläuft die Energie des Lebens (Qi oder auch Chi) auf 14 Leitbahnen (Mai) unter der Körperoberfläche. Durch das Einstechen von Nadeln an definierten Punkten auf diesen Leitbahnen lassen sich Störungen im Qi-Fluss beseitigen, aber auch Schmerzen oder Erkrankungen behandeln. Bis heute ist die punktspezifische Wirkungsweise der Akupunktur nicht vollständig erforscht.

Ja. In der Hand erfahrener Therapeuten mit sicherer Kenntnis der zugrunde liegenden anatomischen Verhältnisse besteht ein sehr geringes Restrisiko für Nebenwirkungen. Die Rate an unerwünschten Wirkungen ist gering. Typische Nebenwirkungen sind kleinere Blutergüsse (sogenannte Hämatome) an Einstichstellen oder manches Mal auch Schmerzen.

Manches Mal kommt es durch die Akupunktur zu kurzzeitigen Schmerzen, die in erster Linie durch das Einstechen der Akupunkturnadel verursacht sein kann. In sehr seltenen Fällen können Schmerzen noch einige Zeit weiter bestehen.

Neben einer ausführlichen Pulsdiagnose an beiden Handgelenken und der Befragung sowie allgemeine körperliche Untersuchung tragen Form, Farbe und Belag der Zunge wesentlich zur Diagnostik beim Patienten bei. Ihr Behandler, Behandlerin wird Sie ausführlich, wenn nötig, darüber informieren.

Diese Behandlungsmethode aus der Traditionellen Medizin CM erinnert an eine Mischung aus manueller Therapie und Heilmassage unter Berücksichtigung der Akupunktur-Leitbahnen. Tuina zählt zu den fünf Säulen in der Traditionelle Medizin CM.

Ursprünglich wurden an Akupunkturpunkten kleine Kegel bestehend aus Beifuß Kraut verglüht. Die freigesetzten Dämpfe und Öle traten dann am Akupunkturpunkt in die Haut ein und erwärmen diesen Punkt. Das ist auch heute noch so, nur gibt es auch andere Methoden dafür. Darüber lassen sich vor allem „Kälte“-Erkrankungen behandeln. Auch im GESUNDHEITSZENTRUM MZM Praxis Prof. Marc & KollegInnen kommt dieses Verfahren zum Einsatz.

Ja. Mit der Traditionellen Medizin CM können eine Reihe psychischer Probleme wie Stimmungsschwankungen oder Schlaflosigkeit behandelt werden. Das Spektrum reicht jedoch auch weiter, u.a. bis zur Behandlung von Depressionen.

Abhängig von der Art der Erkrankung variiert die Dauer der Behandlung sehr. Akute Schmerzzustände können manches Mal nach nur wenigen Akupunktursitzungen zu einer deutlichen Besserung kommen. Tiefer liegende Erkrankungen wie z.B. Entzündungen, Hauterkrankungen oder Erkrankungen aus der Inneren Medizin dauern meist länger.

Das Spektrum an Indikationen, die mit der Traditionellen Medizin CM zu behandeln sind, ist sehr umfangreich. Finden Sie bitte heraus, ob Ihre Beschwerden mit der Traditionelle Medizin CM behandelbar sind.

Auf unserer Internetseite haben wir die wichtigsten Informationen zur Traditionellen Medizin CM zusammengefasst. Darüber hinaus gibt es Literatur und Vorträge zur Vertiefung der Thematik.
Nein. Für viele Patientinnen und Patienten ist das GESUNDHEITSZENTRUM MZM Prof. Marc & KollegInnen zwar die primäre naturheilkundlich orientierte Praxis, doch wir sind als Heilpraktiker niedergelassen. Bei uns können dennoch alle routinemäßigen Check-Ups und Kontrollen durchgeführt werden. Bei Bedarf überweisen wir an Fachärzte.
Das GESUNDHEITSZENTRUM MZM Prof. Marc & KollegInnen steht für fast 30-jährige Erfahrung mit Traditioneller Chinesischer Medizin. In unserem naturheilkundlichen Zentrum vereinen wir Traditionelle Chinesische Medizin auf Universitätsniveau mit moderner westlicher Diagnostik.

Wir bitten alle Patientinnen und Patienten, die zum ersten Mal einen Termin haben, wegen der Formalitäten pünktlich in die Praxis zu kommen. Ansonsten gibt es keine besonderen Punkte, die es zu beachten gilt.

Die Parksituation beim GESUNDHEITSZENTRUM MZM ist schwierig. Doch haben wir in unmittelbarer Nähe einen Parkplatz (100 Parkbuchten kostenpflichtig)

Ja. Wir behandeln Kinder.

In aller Regel erfolgt der erste Termin innerhalb von zwei bis sechs Wochen. Abhängig von der Krankheits-Problematik kann für den Ersttermin allerdings auch eine längere Wartezeit anfallen.

Die chinesische Arzneimitteltherapie stellt wiederum eine der fünf  Säulen in der Traditionellen Medizin CM dar. Seit ungefähr 2500 Jahren sind etwa 500 gängige, zum größten Teil pflanzliche Arzneimittel beschrieben, von denen nahezu 3 – 400 häufig verwendet werden. Diese Pflanzenteile werden ausgekocht, die gewonnene Flüssigkeit wird in warmer Form getrunken. Mit dieser Therapie lassen sich viele Erkrankungen der inneren Organe, wie z.B. Verdauungsstörungen behandeln.

Die Abgabe aller Pflanzenteile fällt unter das Arzneimittelgesetz und ist apothekenpflichtig. Alle Arzneimittel werden auf Verunreinigung und verschiedenster Belastungen wie Schwermetalle, Herbizide und Pestizide genau geprüft. Sprechen Sie gerne auch mit Ihrem Apotheker darüber.

Wir haben verschiedene kooperierender Apotheken, die die gängigen chinesischen Arzneimittel vorrätig haben. Finden Sie heraus, welche Apotheke in Ihrer Nähe ist!

Viele Apotheken versenden Arzneimittel (teils auch kostenfrei) innerhalb Deutschlands. Fragen Sie bei uns an, wir erteilen gerne Auskunft.

Eine eigenständige Verschreibung ist nicht erlaubt, da chinesische Arzneimittel ebenso wie die allopathischen und homöopathischen Arzneimittel unter das Arzneimittelgesetz fallen. Unabhängig davon sollten die einzelnen Mittel immer von einem qualifizierten Therapeuten verordnet werden, das falsche Mittel kann auch ungute Wirkungen haben.

Ja. Im GESUNDHEITSZENTRUM MZM Prof. Marc & KollegInnen wird jeder Patient, der unsere Hilfe beanspruchen möchte, behandelt. Wegen der mangelnden Kostenübernahme bei Anwendung von Traditioneller Medizin CM, durch die gesetzlichen Krankenkassen, kann leider mit diesen nicht abgerechnet werden. Die Behandlungskosten sind von der Patientin / dem Patienten selbst zu tragen.

Die Behandlung mit Traditioneller Medizin CM einschließlich der Akupunktur wird in vielen Fällen von privaten Krankenversicherungen übernommen.